Tüsipesi? Finselwupp? Hinkelflap?

Diese und viele weitere Quatschwörter fanden die Kinder der 1. und 2. Klassen beim diesjährigen Schnuppertermin in der Bücherei im Wörterfresser-Monster. Gefräßig wie es ist, hatte es aus einigen Büchern die Wörter gestohlen. Den Kindern blieb also nichts anderes übrig, als selbst Worte zu den Bildern zu finden. Dass es aber auch ein Bilderbuch ganz ohne Bilder gab, war dann aber schon sehr merkwürdig. Allerdings wissen die Kinder seit diesem Schnuppervormittag, dass jedes Wort, das im Buch geschrieben steht, auch vorgelesen werden muss - ganz egal was! Dieses Wissen wurde dann bei einem vergnüglichen Quatschspiel gleich in die Tat umgesetzt. Am Ende der Veranstaltung kam zur Verständigung untereinander dann mangels Buch, Text oder Bild das Grimassenziehen zum Einsatz. Und die Quatschwörter? Ins Bild gesetzt zieren sie demnächst die Bücherei  - vorher sammeln wir aber weitere Pfriedels und Pesipilinis und belohnen die Kinder mit kleinen Geschenken aus unserer Überraschungsschachtel.


Und wenn Sie sich als Eltern in der Faschingszeit mal so richtig zum Affen machen wollen, empfehlen wir wärmstens „Das Buch ohne Bilder“ - aber JEDES Wort MUSS vorgelesen werden - egal was, das ist die Regel!

Weitere (Vor-)Lesetipps zum Lachen:
Rocco Randale (ab 6 Jahren)
Pekkas geheime Aufzeichnungen (ab 8 Jahren)
Ella in der Schule (ab 6 Jahren)
Die Olchis (ab 6 Jahren)
Cowboy Klaus und die harten Hühner (ab 5 Jahren)
Grünes Ei mit Speck (ab 6 Jahren)
Anton kann alles (ab 6 Jahren)
Das Buch über uns (ab 6 Jahren)
Einfach ungeheuerlich - Rotzschleimtorte für Alle (ab 7 Jahren)
Lustige Vorlesegeschichten (ab 4 Jahren)
Hier kommt Oma (ab 8 Jahren)
Blaukraut bleibt Blaukraut (ab 6 Jahren)

Öffnungszeiten:
Samstag, 25. Februar 2017:    10.00 bis 12.30 Uhr
Samstag, 4. März 2017:          10.00 bis 12.30 Uhr mit Onleihe-Sprechstunde

Die neue Onleihe-App!


Liebe LeserInnen, die neue und komplett überarbeitete Onleihe-App mit integriertem Hörbuch-Download ist gestartet!

vignette ebib

Die Highlights im Überblick:

    •    Völlig neues Design und Navigation
    •    Download-Funktion für eAudio (inkl. Offline-Nutzung)
    •    Neues Streaming
    •    Integration interner Reader für beide Plattformen
    •    Neue Suche mit Autovervollständigung, Suchhistorie und Facetten-Filtern
    •    Individualisierung mit Farbe und Logo der jeweiligen Onleihe
    •    Auswahl flexibler Leihfristen
    •    Integration des Merkzettels

Bei den neuen Apps handelt es sich um ein Update der bisherigen Apps. Es muss nichts Neues installiert werden. Gleichzeitig wurde die Step-by-Step-Anleitung für beide Systeme in eine gemeinsame Anleitung geändert. 

Wichtige Informationen unsere NutzerInnen:
Die neuen Apps sind für Geräte mit einer Android-Version ab 4.4.x bzw. iOS-Version ab 9.x verfügbar. Geräte mit einer älteren Version von Android oder iOS, können die Apps bis zum 01.05.2017 nutzen. Danach wird die Unterstützung für die alten Apps eingestellt. Eine Nutzung der älteren Versionen der Apps ist nach diesem Zeitraum nicht mehr gewährleistet!

Die neue Onleihe-App - ein Grund mehr, mal wieder einen Blick in unsere Onleihe www.onleihe.de/ebib zu werfen!

Aktueller Hörbuch-Tipp zum Streamen oder als Download:


Helix - sie werden uns ersetzen von Marc Elsberg, gesprochen von Simon Jäger.
Wer den perfekten Menschen will, verliert irgendwann die Kontrolle über Gut und Böse … Der US-Außenminister stirbt bei einem Staatsbesuch in München, bei der Obduktion erscheint auf seinem Herzen ein seltsames Zeichen. In Brasilien, Tansania und Indien entdecken Mitarbeiter eines Chemiekonzerns Pflanzen und Tiere, die es eigentlich nicht geben kann. Zur gleichen Zeit wenden sich Helen und Greg an eine Kinderwunschklinik in Kalifornien. Der Arzt macht ihnen Hoffnung, erklärt sogar, er könne die genetischen Anlagen ihres Kindes verbessern. Er erzählt ihnen von einem privaten Forschungs-programm, das bereits an die hundert "sonderbegabter" Kinder hervorgebracht hat. Doch dann verschwindet eines dieser Kinder - und alles deutet auf einen Zusammenhang mit den merkwürdigen Ereignissen überall auf der Welt.
Mit seinen internationalen Bestsellern BLACKOUT und ZERO etablierte sich Marc Elsberg auch als Meister des Science-Thrillers. Beide Thriller wurden von "bild der wissenschaft" als Wissensbuch des Jahres in der Rubrik Unterhaltung ausgezeichnet und machten ihn zu einem gefragten Gesprächspartner von Politik und Wirtschaft.

Bei uns ist was los!
Mittwoch, 22. Februar 2017: Teamtreff um 20 Uhr

Öffnungszeiten:
Samstag, 18. Februar 2017: 10.00 bis 12.30 Uhr
Dienstag, 21. Februar 2017: 16.00 bis 18.30 Uhr
Mittwoch, 22. Februar 2017: 16.00 bis 18.30 Uhr

Von einem, der auszog, das Fürchten zu lernen

Hallo Kinder, wir sind die Märchenmäuse Felix von Katzenschreck und Anton Graufellus, und wir lieben Märchen! Ihr meint Märchen wären langweilig? Ihr wollt lieber eine Geschichte mit Grusel und Gespenstern? Mit Gerippen und so?  Dann kommt zur nächsten Vorlesestunde, wir erzählen euch das Märchen „Von einem, der auszog, das Fürchten zu lernen“!

Liebe LeserInnen, leider wurde die Kinderzeitschrift „GEOlino“ kaum ausgeliehen, sodass wir sie in Zukunft nicht mehr anbieten. Das Abonnement „GEOlino extra“, das sich jeweils einem einzigen Thema widmet, haben wir weiterhin in der Ausleihe.

Für alle Kochbegeisterten, die gern mal was Neues ausprobieren, haben wir ab sofort die Zeitschrift „slowly veggie“ im Angebot. Schauen Sie doch mal rein - vielleicht bekommen Sie Lust auf Quinoa-Avocado-Törtchen mit Ingwer-Orangen-Topping oder Piccata vom Kohlrabi mit Limetten-Kapern-Butter! Damit bekommen Sie bestimmt auch überzeugte FleischesserInnen zu einem vegetarischen Festessen überredet.

Das Februar-Schaufenster steht unter dem Motto „Achtung, umwerfender Hund!“ und begrüßt alle BüchereibesucherInnen mit einem dicken Mopsgesicht. In der Bücherei finden Sie dann weitere tolle Bilderbücher, Sachbücher, Hörbücher und Kinderromane über Hunde, HalterInnen und deren gemeinsame Abenteuer in einer kleinen Ausstellung. Alle Bücher können Sie sofort ausleihen.

Bei uns ist was los!
Donnerstag, 9. Februar 2017: Schnuppern der 1. + 2. Klassen (vormittags)
Samstag, 11. Februar 2017: Onleihe-Sprechstunde während der Öffnungszeit
Dienstag, 14. Februar 2017: Vorlesestunde für Kinder der 1. + 2. Klassen, 14.30 Uhr

Öffnungszeiten:
Samstag, 11. Februar 2017: 10.00 Uhr bis 12.30 Uhr
Dienstag, 14. Februar 2017: 16.00 Uhr bis 18.30 Uhr
Mittwoch, 15. Februar 2017: 16.00 Uhr bis 18.30 Uhr

Wir empfehlen

Der Junge bekommt das Gute zuletzt (Dirk Stermann):


Der Bestsellerautor und Humorist Dirk Stermann hat den traurigsten Roman der Welt geschrieben - sein Held ist noch nicht vierzehn und schon ganz allein.
Claude ist anders als andere Dreizehnjährige; da muss man gar nicht erst seine Faszination für die Geschichte der Todesstrafe in Wien erwähnen. Sein Vater lehrt Posaune am Konservatorium, die Mutter ist Ethnologin aus Leidenschaft, und das geht so weit, bis eines Tages ein echter Indio in die Wohnung zieht. Eilig wird eine Mauer hochgezogen: Auf der einen Seite wohnt die Mutter mit Claudes Bruder und dem neuem Liebhaber, auf der anderen Claude und sein Vater. Der hat aber schnell auch eine Neue (Flötistin, Veganerin, Deutsche). Bald sind beide Parteien ausgezogen, Claude bleibt allein zurück, warum auch nicht? Überhaupt soll er weniger rumjammern, findet seine dicke Großmutter, und mehr an andere denken.
Jetzt hat Claude nur noch Taxifahrer Dirko, der ihn täglich in das Elitegymnasium fährt, wo Claude regelmäßig von den reichen Mitschülern vermöbelt wird. Dirko kommt aus Serbien, hat eine Hütte an der Donau und eine Schublade voller falscher Ausweise. Er ist mal Däne, mal Armenier und kann Geschichten erzählen ohne Ende. Wie die von dem Biologen Justin Smith, der im Selbstversuch eine Schmerzskala aller Insektenstiche erstellt hat, vom Fruchtwesplein bis hin zur furchtbaren 24-Stunden-Ameise, deren Gift einen Tag lang schmerzt wie eine Schussverletzung. Wer kann so etwas aushalten?
Irgendwann lernt Claude an seiner neuen Schule auf einem alten Donaufrachtschiff ein Mädchen kennen. Liebe erwacht. Claude und Minako machen sich daran, ihre eigene Familie zu gründen, dabei sind sie beide doch noch so jung. Ob das ohne Schmerzen abgeht?

Bei uns ist was los!
Samstag, 4. Februar 2017:    Onleihe-Sprechstunde 10.00 bis 12.30 Uhr
Mittwoch, 8. Februar 2017:    Schnuppern 1. + 2. Klassen, vormittags
Donnerstag, 9. Februar 2017: Schnuppern 1. + 2. Klassen, vormittags

Öffnungszeiten:
Samstag, 4. Februar 2017:    10.00 bis 12.30 Uhr
Dienstag, 7. Februar 2017:    16.00 bis 18.30 Uhr
Mittwoch, 8. Februar 2017:    16.00 bis 18.30 Uhr

Neu im Online-Katalog

Liebe LeserInnen, haben Sie schon mal in unseren Online-Katalog www.bibkat.de/moetzingen geschaut?

Dort finden Sie aktuell 14587 Medien für große und kleine LeserInnen! Nach dem Einloggen bekommen Sie Einsicht in Ihr Nutzerkonto, d.h. Sie sehen auf einen Blick, welche Medien Sie momentan entliehen haben und die Leihfrist. Außerdem können Sie Medien vormerken und verlängern. VielleserInnen können in Ihrem Konto die Ausleihhistorie aktivieren und sich so anzeigen lassen, welche Medien Sie schon ausgeliehen hatten. Sie können sich einen Merkzettel anlegen oder Bestleiher und Neuzugänge anzeigen lassen. Falls Sie ein Buch besonders toll fanden, freuen sich weitere LeserInnen sicherlich über Empfehlungen, die Sie aus dem Online-Katalog ebenfalls mit einem Klick verschicken können.

Neu eingerichtet haben wir, wegen der besseren Übersicht, dass in zwei Medienkarussells die neuesten Medien für Erwachsene/Jugendliche und die Medien für Kinder getrennt angezeigt werden.

Recherchelisten und ausgewählte Medienlisten laden zum Stöbern ein. Probieren Sie es doch einfach mal aus!

online katalog

Aktuelle Buchtipps aus dem Karussell:

Motel Terminal (Andrea Fischer Schulthess)
Meret, knapp 13 Jahre alt, kennt nichts als ihr kleines Zimmer. Weil die Welt draußen böse ist, wie ihre Mutter Nora sagt. Doch Merets Hamster sterben immer, und Tagebuch-Schreiben füllt noch keinen Tag. Zum Glück gibt es ihre Großtante Julie, die Besitzerin und einzige weitere Bewohnerin des Motels. Sie kümmert sich um die geliebte Meret und lädt sie ab und zu heimlich zu sich in die gute Stube ein. Auch Nora liebt nichts und niemanden so sehr wie Meret. Doch sie ist überzeugt, dass die Behörden ihr die uneheliche und unregistrierte Tochter wegnehmen würden, wenn sie von ihr erführen. Deshalb versucht die junge Mutter mit aller Macht, eine perfekte Situation für das Leben als kleine Familie zu schaffen…
Motel Terminal vereint die Präzision und Wucht eines literarischen Dramas mit der Spannung und dem Tempo eines Thrillers. Sie legen "Motel Terminal" garantiert nicht aus den Händen und werden dieses Buch nicht so schnell vergessen.

Böse (Kathrin Schärer/Lorenz Pauli), Bilderbuch ab 4 J.
Hund, Ziege, Taube, Schweine. Pferd und Katze hecken einen Plan aus. Die Maus interessiert sich nicht dafür, sie ist auf Futtersuche. Wie wir am Buchende erfahren, soll sich jedes Tier eine liebste Gemeinheit der Welt ausdenken und diese den anderen vorführen. Der Hund macht den Anfang und erschreckt den nichtsahnenden Hahn, die Taube lässt ihren Taubendreck ausgerechnet auf des Bauern Hut fallen und auch den anderen Tieren ist keine Gemeinheit zu dumm. Durch eine Provokation lockt die Katze das Pferd aus der Reserve und alle Tiere halten den Atem an. Spannungsreich, mit feinstem Humor und vielen atemberaubenden Pointen erzählt Lorenz Pauli eine Geschichte rund um Gut und Böse und rührt dabei nicht nur an Kinderseelen. Die detailreichen, an Ausdrucksstärke nicht zu übertreffenden Tierbilder Kathrin Schärers zeigen die Protagonisten in voller Aktion oder auch nur staunend und abwartend und setzen diese gekonnt ins Szene. Ein Gesamtkunstwerk, das seinesgleichen sucht!

Öffnungszeiten:
Samstag, 28. Januar 2017:    10.00 bis 12.30 Uhr
Dienstag, 31. Januar 2017:     16.00 bis 18.30 Uhr
Mittwoch, 1. Februar 2017:    16.00 bis 18.30 Uhr