Lust auf tolle Romane?

Diese Neuanschaffungen erwarten Sie:

Die Entführung des Optimisten Sydney Seapunk (Andreas Stichmann): Alles beginnt in Hamburg Osdorf. Der Sonnenhof - früher alternatives Wohnprojekt, heute eher betreutes Wohnen - hat schon bessere Zeiten gesehen. Findet Ramafelene, genannt Raffi, 39, der seit seiner Kindheit dort lebt. Von seiner Mitbewohnerin und Mutter kommt jedenfalls nicht mehr viel. Ihr scheint in den 80ern mit dem Mann auch die Menschenliebe verlorengegangen zu sein. Schlimm. Findet auch Bianca, 17, die auf dem Sonnenhof ihre Sozialstunden ableistet. Bianca, mit den blauen Haaren, in die Raffi sich verliebt. Was Küwi nicht gefällt, obwohl er gerade selbst einen neuen Freund gefunden hat: einen Mann ohne bürgerlichen Namen. Einen Mann mit einer Vision. Die den Sonnenhof miteinschließt. Und die Entführung eines Millionenerben.

Niemand ist bei den Kälbern (Alina Herbing):
Sommer in Schattin, Landkreis Nordwest-Mecklenburg. Christin ist gerade auf den Bauernhof ihres langjährigen Freundes Jan gezogen. Die Aufbruchstimmung der Nachwendejahre, die ihre Jugend prägten, ist längst dahin, doch für Jan ist der väterliche Betrieb trotz sinkender Milchpreise noch immer das Wichtigste im Leben. Christin hingegen will nur weg. Sie träumt von der Großstadt und einem Job im Büro. Aber wo soll sie hin ohne Ausbildung? Unüberwindbar scheinen die Grenzen, und so bleiben die immer gleichen Dorffeste, die immer gleichen Freunde, der arbeitslose Vater und der Kirsch aus dem Konsum. Bis Windkrafttechniker Klaus aus Hamburg auftaucht und Christin glaubt, einen Fluchtweg gefunden zu haben.

Verlangen (Kris van Steenberge):
Elisabeth, die Tochter des Schmieds, sehnt sich danach, ihrem Heimatdorf zu entkommen. Sie versucht, sich Bildung anzueignen und heiratet den jungen Arzt Guillaume. Als kurz darauf Zwillinge zur Welt kommen, ist der Zweitgeborene so entstellt, dass der Vater sich weigert, ihm einen Namen zu geben. Doch Namenlos überlebt und hält fortan dem Vater und den anderen Dorfbewohnern den Spiegel vor.

Gangsterland (Tod Goldberg):
Mafiakiller Sal Cupertine hat es vermasselt. Durch Verquickung unglücklicher Umstände hat er in Chicago drei FBI-Beamte getötet - ein böser Fehler. Statt dafür von seinem Boss selbst ins Jenseits befördert zu werden, landet er nach diversen Gesichtsoperationen und entsprechendem Intensivstudium als Rabbi David Cohen in einer jüdischen Gemeinde in Las Vegas…

Oder lieber einem neuen Hörbuch lauschen?

Hiobs Brüder (Rebecca Gablé):
England 1147: Eingesperrt in einer verfallenen Inselfestung, fristen sie ein menschenunwürdiges Dasein, weil sie nicht zu den Kindern Gottes zählen: Simon hat die Fallsucht. Edmund hält sich für einen toten Märtyrerkönig. Regy ist ein Mörder und so gefährlich, dass er an einer Kette gehalten werden muss. Losian hat sein Gedächtnis und seine Vergangenheit verloren. Ausgerechnet Letzterem fällt die Führung dieser sonderbaren Gemeinschaft zu, als eine Laune der Natur ihnen den Weg in die Freiheit öffnet.

Liebe 6 (Hagen Raether):
Hagen Rethers Kritik an der Welt, wie sie ist: Respekt- und gnadenlos legt der Kabarettist den Finger tief in die klaffenden Wunden der Gesellschaft. In beiläufigem Plauderton räsoniert er über politische Entwicklungen, Wut und Zorn, die Jungen und die Alten, Alltägliches und Absurdes. Rethers ebenso komisches wie schmerzhaftes Programm infiziert das Publikum mit gleich zwei gefährlichen Viren: der Unzufriedenheit mit einfachen Erklärungen und der Erkenntnis, dass wir alle die Kraft zur Veränderung haben.

Bei uns ist was los!
Dienstag, 9.5.2017: Jahresbericht der Bücherei im Gemeinderat
Freitag, 12.5.2017: Mädelstreff um 15 Uhr in Kooperation mit dem Jugendreferat

Öffnungszeiten:
Samstag, 6. Mai 2017: 10.00 bis 12.30 Uhr
Dienstag, 9. Mai 2017: 16.00 bis 18.30 Uhr
Mittwoch, 10. Mai 2017: 16.00 bis 18.30 Uhr