Die Osterbücher sind ausgepackt!

Wer sagt eigentlich, dass Osterhasen nicht auch ein abenteuerliches Leben führen?
Ganz schön turbulent geht es jedenfalls zu in „Die Häschenschule - Jagd nach dem goldenen Ei“ (Hortense Ullrich, ab 8 J.)!


Hasenjunge Max lebt auf einer Verkehrsinsel mitten in der Großstadt. Sein Traum ist es, Mitglied in der coolen Hasenbande zu werden. Als er allen beweisen will, wie mutig er ist, wird er bei einem waghalsigen Flugmanöver weit aus der Stadt getragen. Max landet in der Häschenschule, wo Osterhasen ausgebildet werden. Nichts wie weg hier!, denkt sich Max. Doch er hat die Rechnung ohne die bösen Füchse gemacht. Und plötzlich steckt der Großstadthase in einer gefährlichen Mission: Er muss das goldene Ei beschützen! Schafft er es, mit seinen neuen Freunden Ostern zu retten?

Das Buch zum Film für die ganze Familie und für alle, die „Die Häschenschule“ neu entdecken möchten.


Und den Bastelmamas und Bastelpapas empfehlen wir:
Knallbunte Ostern - Raffinierte Ideen zum Basteln, Backen und Dekorieren
Crazy Eggs - Total verrückte Ostereier

Und zum Vorlesen empfehlen wir:
Wer hilft dem Osterhasen - Ein interkulturelles Bilderbuch (Silvia Hüsler, ab 4 J.):

Der Osterhase richtet die Farben. Dieses Jahr möchte er die Eier besonders schön bemalen. Huhn und Hahn liefern mit dem Traktor die vielen Eier, und der Osterhase darf ein Stück mitfahren. Das rüttelt und schüttelt so prächtig! Doch dann fällt er vom Traktor und verstaucht sich die Vorderpfote. Jetzt kann er keine Eier bemalen, und ohne bunte Ostereier gibt es auch kein Osterfest. Zum Glück helfen ihm Hasen aus allen Gegenden der Welt.
Die Illustrationen sind mit Wörtern aus 15 Sprachen ergänzt.

Öffnungszeiten:
Samstag, 25. März 2017: 10.00 bis 12.30 Uhr
Dienstag, 28. März 2017: 16.00 bis 18.30 Uhr
Mittwoch, 29. März 2017: 16.00 bis 18.30 Uhr

Gutes Aufwachsen mit Medien

Sie kennen das auch? Ihre kleinen oder großen Kinder sind nicht vom Computer, Smartphone oder Tablet wegzukriegen?


Praktische Hilfen für Eltern finden Sie in zwei Broschüren, die wir für Sie bestellt haben und die Sie kostenlos bei uns mitnehmen können (beide gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend):

„Ein Netz für Kinder - Kreativ und sicher online“ für Eltern mit Kindern von 4 bis 10 Jahren:
Ein Spielzeughandy aus Papier mit Ratespiel
Ein Faltblatt voller Infos für Kinder und einem cleveren Passwort-Schlüssel
Ein Plakat fürs Kinderzimmer „Clever online“
Elternbroschüre mit Tipps für sichere Einstellungen, kreativem Spielspaß, Online-Sicherheit und weiterführenden Webseiten.

„Spiel- & Lernsoftware - pädagogisch beurteilt“:
Aktueller Spieleratgeber für digitales Spielen in der Freizeit, der Ihnen bei der Auswahl altersgerechter Inhalte hilft.

Und für Kinder haben wir einige Webcam-Sticker, für unbeobachtetes Surfen im Netz.

Weiterführende Buchtipps aus der Bücherei:
Netzgemüse - Aufzucht und Pflege der Generation Internet (Johnny Haeusler)
Wer bin ich, wenn ich online bin ... und was macht mein Gehirn solange? Wie das Internet unser Denken verändert (Nicholas G. Carr)
Mein Kind ist bei Facebook  - Tipps für Eltern (Thomas Pfeiffer)
iPhone und iPad für Einsteiger - PC-Schule für Senioren (Thomas Feibel)
Facebook und andere Netzwerke - Tipps und Infos für Schüler, Eltern und Lehrer (Thomas Feibel)

Weiterführende Buchtipps für Jugendliche aus der Bücherei:
Hack's selbst! - Digitales Do it yourself für Mädchen (ab 13 J.)
Minecraft - das Einsteiger-Handbuch: aller Anfang ist ein Block (ab 10 J.)
Facebook, Twitter & Co. (Thomas Feibel)
Like me - jeder Klick zählt (Thomas Feibel, ab 12 J.)
Bettys ultimativer Berater-Blog - peinlich geht immer (Juma Kliebenstein, ab 12 J.)
iBoy (Kevin Brooks, ab 15 J.)
Chatroom-Falle (Helen Vreeswijk, ab 13 J.)


Öffnungszeiten:
Samstag, 18. März 2017: 10.00 bis 12.30 Uhr
Dienstag, 21. März 2017: 16.00 bis 18.30 Uhr
Mittwoch, 22. März 2017: 16.00 bis 18.30 Uhr

Wie aus Nicht-Bescheid-Wissen und Recht-Behalten-Wollen Schlimmes entstehen kann

Wir laden am Dienstag, den 14.3. um 14.30 Uhr alle Kinder der 1. und 2. Klassen zur letzten Vorlesestunde in diesem Winterhalbjahr ein!

Diesmal geht es um Streiten und Versöhnen, um ganz prächtige Schimpfwörter und um das Buch „Du hast angefangen! Nein Du!“ von David McKees:


Es war einmal ein blauer Kerl, der lebte an der Westseite eines Berges, wo die Sonne untergeht. Und an der Ostseite, wo die Sonne aufgeht, da lebte ein roter Kerl. Manchmal redeten die beiden Kerle miteinander durch ein Loch im Berg. Aber gesehen haben sie sich noch nie. Eines Abends rief der Blaue durch das Loch: "Siehst du, wie schön das ist? Die Sonne geht unter, der Tag geht." "Der Tag geht?" rief der Rote zurück, du willst wohl sagen, dass die Nacht kommt, du Schmarrer!" Sie bemerken nicht, dass sie das Gleiche meinen und fangen an sich zu beschimpfen…..und wie endet diese Streiterei? Lasst euch überraschen!

Wir möchten alle Eltern nochmals darauf hinweisen, dass die Vorlesestunde ausschließlich für Kinder der 1. und 2. Klassen veranstaltet wird.

Weitere Bücher zum Selberlesen, in denen gestritten und sich wieder versöhnt wird (alle für Kinder ab 6, 7 und 8 Jahren):

Störenfrieda und der Glitzerclub (Jana Frey)
Mo und die Krümel - alles Theater (Rüdiger Bertram)
Törtel, die Schildkröte aus dem McGrün (Wieland Freund)
Prinzessin Sardine - ein Kätzchen mit Krone (Kate Willis-Crowley)
Zoff und Zank um Leonie (Manfred Mai)
Pippa, die Elfe Emilia - und die Käsekuchenschlacht (Barbara van den Speulhof)

Öffnungszeiten:
Samstag, 11. März 2017: 10.00 bis 12.30 Uhr
Dienstag, 14. März 2017: 16.00 bis 18.30 Uhr
Mittwoch, 15. März 2017: 16.00 bis 18.30 Uhr

Neuigkeiten aus der Bücherei

Liebe LeserInnen,
damit es für Sie komfortabler ist, haben wir bei einigen Medienarten den Ausleihmodus geändert:
Alle TING- und TIPTOI-Medien können Sie ab sofort für 4 Wochen ausleihen, lediglich die Hörstifte bleiben auf 2 Wochen Ausleihzeit begrenzt.
Alle Zeitschriften können sofort ausgeliehen werden, auch das jeweilig aktuelle Zeitschriftenheft. Lediglich das aktuellste test-Heft der Stiftung Warentest bleibt im Erscheinungsmonat noch in der Bücherei, bis das darauf folgende Heft erscheint.

Schauen Sie auch mal wieder auf unserer Homepage www.buecherei.moetzingen.de vorbei! Viele aktuelle Medientipps erwarten Sie, und hinter dem Button „Schule“ präsentieren wir einige aktuelle Quatschbilder der SchülerInnen der 1. und 2. Klassen in einer kleinen Diashow - viel Spaß damit.

Neue Medien in der Bücherei

Kinderspiel
+ Keksäää! (ab 5 J.):
JedeR von euch schlüpft in die Rolle eines liebenswerten Monsters mit einem großen Appetit für Desserts. In jeder Runde gilt es, das richtige Dessert zu entdecken und aufzuessen, bevor sich die anderen Monster darüber hermachen.

Bilderbuch
+ Wazn Teez? (ab 5 J.):
Auf moosigem Grund treffen neugierige Libellen auf chaotische Käfer und ein zartes Pflänzchen. Wazn teez? Was ist das? Und können sie damit ein Baumhaus bauen? Die ausgezeichnete amerikanische Illustratorin Carson Ellis hat in ihrem zweiten Bilderbuch eine zauberhaft fantastische Welt erschaffen, die sie absolut charmant mit einer eigens für dieses Buch entwickelten Kunstsprache untermalt. Der bekannte deutsche Kabarettist und Autor Jess Jochimsen hat, zusammen mit der Kölner Theaterregisseurin Anja Schöne, den Text mit viel Feingefühl und Witz ins Fantasiedeutsche übertragen. Unser absolutes Lieblingsbuch des Monats!!

Kinderbuch
+ Der Esel Pferdinand (ab 7 J.):
Der Esel Ferdinand lebt auf dem Hof von Oma und Opa Hoppe. Wie gerne wäre er ein richtiger "Kinderesel"! Doch dafür war er noch zu klein. Als die Enkelin der Großeltern während der Ferien auf den Hof kommt, freut sich Ferdinand riesig auf alle Abenteuer, die bestimmt bald kommen werden!

Jugendbuch
+ Tausend Meilen über das Meer - die Flucht des Karim Deeb (ab 14 J.)
Karim Deeb, ein syrischer Jugendlicher, hat die Flucht nach Deutschland geschafft und geht jetzt in Konstanz zur Schule. Doch ungerechtfertigte Vorwürfe machen ihm das Leben in Deutschland schwer ... Spannender Roman zur aktuellen Flüchtlingsthematik.

Roman
+ Elefant (Martin Suter)
Ein kleiner rosa Elefant, der im Dunkeln leuchtet und lebt? Der Obdachlose Schoch traut seinen Augen nicht ... kümmert sich aber fortan liebevoll um seinen Findling. Doch Genforscher heften sich an seine Fersen, ist das Tier doch das Resultat eines Gen-Experiments.

Öffnungszeiten:
Samstag, 4. März 2017: 10.00 bis 12.30 Uhr mit Onleihe Sprechstunde
Dienstag, 7. März 2017: 16.00 bis 18.30 Uhr
Mittwoch, 8. März 2017: 16.00 bis 18.30 Uhr

Tüsipesi? Finselwupp? Hinkelflap?

Diese und viele weitere Quatschwörter fanden die Kinder der 1. und 2. Klassen beim diesjährigen Schnuppertermin in der Bücherei im Wörterfresser-Monster. Gefräßig wie es ist, hatte es aus einigen Büchern die Wörter gestohlen. Den Kindern blieb also nichts anderes übrig, als selbst Worte zu den Bildern zu finden. Dass es aber auch ein Bilderbuch ganz ohne Bilder gab, war dann aber schon sehr merkwürdig. Allerdings wissen die Kinder seit diesem Schnuppervormittag, dass jedes Wort, das im Buch geschrieben steht, auch vorgelesen werden muss - ganz egal was! Dieses Wissen wurde dann bei einem vergnüglichen Quatschspiel gleich in die Tat umgesetzt. Am Ende der Veranstaltung kam zur Verständigung untereinander dann mangels Buch, Text oder Bild das Grimassenziehen zum Einsatz. Und die Quatschwörter? Ins Bild gesetzt zieren sie demnächst die Bücherei  - vorher sammeln wir aber weitere Pfriedels und Pesipilinis und belohnen die Kinder mit kleinen Geschenken aus unserer Überraschungsschachtel.


Und wenn Sie sich als Eltern in der Faschingszeit mal so richtig zum Affen machen wollen, empfehlen wir wärmstens „Das Buch ohne Bilder“ - aber JEDES Wort MUSS vorgelesen werden - egal was, das ist die Regel!

Weitere (Vor-)Lesetipps zum Lachen:
Rocco Randale (ab 6 Jahren)
Pekkas geheime Aufzeichnungen (ab 8 Jahren)
Ella in der Schule (ab 6 Jahren)
Die Olchis (ab 6 Jahren)
Cowboy Klaus und die harten Hühner (ab 5 Jahren)
Grünes Ei mit Speck (ab 6 Jahren)
Anton kann alles (ab 6 Jahren)
Das Buch über uns (ab 6 Jahren)
Einfach ungeheuerlich - Rotzschleimtorte für Alle (ab 7 Jahren)
Lustige Vorlesegeschichten (ab 4 Jahren)
Hier kommt Oma (ab 8 Jahren)
Blaukraut bleibt Blaukraut (ab 6 Jahren)

Öffnungszeiten:
Samstag, 25. Februar 2017:    10.00 bis 12.30 Uhr
Samstag, 4. März 2017:          10.00 bis 12.30 Uhr mit Onleihe-Sprechstunde